Termine

Unabhängig von Veranstaltungen erreichen Sie uns immer über

info(at)cdu-isernhagen.de

 

Umgehende Antwort ist selbstverständlich

Aktiv werden - Mitglied werden

Hier können Sie sich das Formular um Mitglied zu werden herunterladen. Für Fragen rund um eine Mitgliedschaft erreichen Sie uns immer über

info(at)cdu-isernhagen.de

Aktiv werden - Mitglied werden.pdf
Adobe Acrobat Dokument 543.3 KB

Aktuelles aus der politischen Arbeit

Nicht pauschalisieren, nicht leichtfertig urteilen und dennoch die Probleme nicht verschweigen. 

Fragen/Kritik/Anregungen ? Wir freuen uns über jeden Kontakt. 

 

Termine mit der CDU in Isernhagen

 

Trotz Ferienzeit bietet die CDU in Isernhagen auch in diesem Sommer wieder mehrere Veranstaltungen an. Wir freuen uns auf Sie bei den folgenden Terminen:

 

1. „Zukunft der Kundenbetreuung der Sparkasse in Isernhagen“ Dienstag 25.7.17 16:00 – 17:30 Uhr „Buhrsche Stiftung“ Isernhagen NB, Am Ortfelde 74, mit der Vertriebsdirektorin der Sparkasse Hannover für Isernhagen, Frau Sonja Thoms.

Auf Einladung der Ortsverbandsvorsitzenden, Dr. Johanna

Bogenstahl, informiert die Sparkasse Hannover über die Hintergründe und die zukünftige Betreuung der Kunden in den Isernhägener Bauernschaften nach der Schließung des Standortes in Isernhagen NB.

 

Ein Fahrdienst zur Veranstaltung wird angeboten. Anmeldungen für den Fahrdienst bitte bis Sonnabend, den 22.7.2017,

unter 0157 / 87 62 23 53.

 

2. „Wird die CDU die Steuern senken? Steuer- und Finanzpolitik zur Bundestagswahl“

Veranstaltung mit dem zuständigen stellvertretenden Vorsitzenden der Bundestagsfraktion von CDU und CSU, Herrn Ralph Brinkhaus, MdB.

Als Wirtschaftswissenschaftler und Steuerberater kennt er die aktuellen

Diskussionen rund um „Soli“ und Entlastung des Mittelstandes. Moderiert wird die Veranstaltung von unserem Bundestagsabgeordneten und Kandidaten Dr. Hendrik Hoppenstedt.

Donnerstag, den 27.7.2017 von 18:30 Uhr bis 20:30 Uhr in der "Buhrschen Stiftung", in Isernhagen NB, Am Ortfelde 74 ein.

 

3. „Hopfenfest“ der CDU Isernhagen.

Sie sollten sich schon jetzt Freitag, den 25.8.17 ab 17:30 Uhr

bei „Hennies“ in Altwarmbüchen notieren. Wir laden Sie herzlich zu Bratwürsten, Freibier (100 Liter) aber auch alkoholfreien Getränken ein. Die Bundesverteidigungsministerin, Dr. Ursula von der Leyen MdB und unser Bundestagskandidat, Dr. Hendrik Hoppenstedt MdB,

werden Ihnen dabei außerdem die Ziele der CDU in der nächsten

Bundestagswahlperiode erläutern.

 

Timm Jacobsen

Vorsitzender

Neben den Entscheidungen aus der jeweiligen "Tagespolitik" ist es ebenso wichtig relevante Themen über den Tag hinaus zu betrachten.

von links: Walter Ehrhorn, Malte Neubert, Helmut Lübeck, Steffen Knieriemen, Oliver Mengershausen (Vors.), Arne Grävemeyer, Ingo Baade, Melanie Bähre-Voltmer,

 

Die Vorstandsmitglieder des Ortsverbandes der CDU-Awb trafen sich am Samstag, dem 08. April 2017, zu ihrer zweiten Klausurtagung in diesem Jahr.

Intensiv diskutierten die Mitglieder Themen, die u. a. aus ihrer Sicht in Altwarmbüchen aktuell sind. Dazu zählen das zunehmende Bedürfnis

nach Sicherheit vor Einbrüchen in Autos und Wohnungen und der Wunsch vieler Eltern nach einer verlässlichen Kinderbetreuung in der Krippe, dem Kindergarten und besonders im Hortbereich.

 

Weiter wurde das Thema Lärmschutz ausgiebig beleuchtet. Daher wurde auch über die Notwendigkeit von verstärkten auch stationären Geschwindigkeitskontrollen und die stärkere Ausweitung der Tempo-30-Zonen in Altwarmbüchen wurde gesprochen.

 

Am Ende der mehrstündigen Klausurtagung waren sich alle

Mitglieder einig, dass die Gespräche über diese und weitere Themen fortgesetzt werden. Wenn Sie sich von den genannten Themen angesprochen fühlen oder weitere Vorschläge haben und an der Lösung mitwirken wollen, so sind Sie dazu herzlich eingeladen.

Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt über unsere Internetseite www.cdu-isernhagen.de mit uns auf oder sprechen uns einfach an.

 

Ihr Vorstand der CDU Altwarmbüchen

 

 

Der neue Vorsitzende des CDU Gemeindeverband

 

Timm Jacobsen (2. von rechts) mit seinen Stellvertretern (von links)

Malte Neubert, Maren Becker, Sandra Richert

 

 

 

Quelle: HAZ Walter

 

Unsere Haltung zur Entwicklung der Schullandschaft

 

Zum Beginn des Schuljahres 2016/2017 hat in Isernhagen mit der IGS eine neue Schule ihren Betrieb aufgenommen. Hinter der IGS stehen ein überzeugendes Konzept und das Ziel einer engen Zusammenarbeit zwischen IGS und Gymnasium.

Die FDP spricht sich nun wieder faktisch für eine Abschaffung der IGS aus. Alles sei zu teuer und es entstehe eine Konkurrenz zwischen IGS und Gymnasium.

Ist der FDP eigentlich bewusst, was sie mit dieser öffentlichen

Diskussion auslöst? Und - die entscheidende Frage - was will die FDP denn stattdessen: Einen Antrag stellen, die IGS wieder abzuschaffen?

 

Die Gemeindeverwaltung berichtet von großem Zulauf von Schülern sowohl für die IGS als auch für das Gymnasium. Das war in den letzten Jahren nicht zu beobachten. Sowohl Hauptschule als auch Realschule, als auch Gymnasium hätten mehr Schüler aufnehmen können. Allein, die Eltern haben sich vielfach für Schulen außerhalb Isernhagens entschieden.

 

Zudem werden - bewusst ? -Unwahrheiten verbreitet. Die Investitionen

im Schulbereich kommen auf Isernhagen zu, mit und ohne Einführung einer IGS. Die Sanierung der Fassade, die Instandsetzung der maroden Sporthalle und die notwendigen Erweiterungen zur Anpassung des Campus an die schon heute und erst recht in Zukunft notwendige Raumausstattung und die Ganztagsbetreuung der Schülerinnen und Schüler müssen finanziert werden! Dies nun populistisch auf

die Einführung der IGS zu schieben ist scheinheilig und unredlich!

 

Die CDU in Isernhagen steht für starke Schulen und unterstützt alle Isernhagener Schulen intensiv. Die Schulen in Isernhagen gehören nicht zuletzt deswegen zu den am besten ausgestatteten Schulen in Niedersachsen.

 

Wir sind überzeugt, dass in Isernhagen eine qualitativ hochwertige IGS aufgebaut wird. Wir unterstützen alle an diesem Prozess Beteiligten. Der Prozess braucht Verlässlichkeit. Die bisherigen Debatten haben den Schulen nicht geholfen. Wir verbinden mit dieser Unterstützung auch die Erwartung, dass an der IGS keine gymnasiale Oberstufe geschaffen wird. Die festzustellende begonnene enge Kooperation zwischen IGS und Gymnasium ist der richtige Weg. Schülerinnen und Schüler der IGS sollen, wenn sie es wollen und die Voraussetzungen erfüllen, genauso an die Oberstufe des Gymnasiums wechseln, wie es bislang viele Absolventen der Realschule tun.

 

Mit der CDU in Isernhagen gibt es kein „heute so und morgen so“. Wir

stehen zu unseren Entscheidungen, zum Wohle der Menschen in Isernhagen. Darauf können Sie sich verlassen.

 

CDU-Fraktion im Gemeinderat Isernhagens